Wissen - Austausch - Netzwerk

Das HämatoKolleg ist ein berufsbegleitendes Qualifizierungsprogramm für  Fachärztinnen und -ärzte in der Hämatologie. Dabei stehen sowohl die fachliche Weiterbildung, der Fokus auf aktuelle wissenschaftliche Fragestellungen als auch fachübergreifende Trainings im Vordergrund. Außerdem unterstützt das HämatoKolleg den Austausch und die Netzwerkbildung mit führenden Hämatologen und Forschungsgruppen – deutschlandweit und im internationalen Kontext.

Das HämatoKolleg wurde auf Initiative von Janssen–Cilag gemeinsam mit vier deutschen Studiengruppen – der DCLLSG, DSMM, GLA und GMMG – gegründet. Das Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.  (KML) hat die wissenschaftliche Leitung und Koordinierung dieses Weiterbildungsprogramms übernommen und führt dieses in Kooperation mit Janssen-Cilag durch.

Zielgruppe

Das HämatoKolleg steht Ärztinnen und Ärzten offen, die wissbegierig, leistungsbereit und vielfältig interessiert sind.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind:

  • Facharztausbildung für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie zum Hämato-Onkologen (oder im letzten Drittel der Facharztausbildung)
  • Mehrjährige klinische Erfahrung in der Hämatologie
  • Karriereziel akademische Laufbahn
  • Publikationen im Bereich Hämatologie (wünschenswert)

Curriculum

Das zweijährige Curriculum setzt sich zusammen aus insgesamt vier Fortbildungsseminaren als Präsenzveranstaltungen und einer Reihe von Online-Seminaren.

Die Teilnehmer können das Curriculum mitgestalten, indem sie Themen einreichen und inhaltliche Schwerpunkte auswählen.

Zudem besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an ausgewählten nationalen und internationalen wissenschaftlichen Kongressen für Hämatologie. Die Auswahl der Kongressteilnehmer trifft eine Expertenkommission, bestehend aus Mitgliedern der teilnehmenden Studiengruppen des Kompetenznetzes Maligne Lymphome e.V.

Erwartet wird von allen Teilnehmern eine aktive Teilnahme an den Seminaren sowie ein generelles wissenschaftliches Engagement. Die Anzahl der Plätze ist auf 20 begrenzt, daher ist eine Bewerbung erforderlich.

Alle Teilnehmer erhalten nach regelmäßiger und erfolgreicher Teilnahme am Ende der zwei Jahre ein aussagekräftiges Zertifikat.

Programm

  • Die inhaltlichen Schwerpunkte werden durch die teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte mitbestimmt. Auf individuellen Wunsch können auch Hospitationen in speziellen Kliniken vermittelt werden.
  • Das HämatoKolleg arbeitet mit nationalen und internationalen Experten zusammen. Nach dem zweijährigen Curriculum sind regelmäßige Alumni-Treffen geplant.
  • Indikationsbezogene und fachübergreifende Trainings
  • Austausch mit führenden Experten und Einblicke in die klinische Forschungsarbeit der teilnehmenden Studiengruppen.
  • Fortbildungen, Hospitationen, Kongressteilnahmen sowie Gruppenarbeit und eigene Präsentationen.
  • Individuelle Kongressberichte und Diskussionsrunden – vor Ort und online.

Beginn

Das HämatoKolleg startete im Winter 2018/2019. Das erste Retreat fand am 25./26. Januar 2019 im Kloster Eberbach (Eltville) statt.

Bewerbung

Das HämatoKolleg 2019/2020 hat bereits begonnen. Es gibt noch drei freie Plätze, für die aktuell noch Bewerbungen entgegen genommen werden können.

Bitte reichen Sie dazu folgende Unterlagen ein:

  1. Motivationsschreiben (max. 200 Wörter):
    • Was erwarten Sie vom HämatoKolleg?
    • Warum sind Sie für das HämatoKolleg genau die richtige Person?
    • Wo sehen Sie sich in 5–10 Jahren?
  2. Lebenslauf (max. zwei DIN A4-Seiten)
  3. Publikationsliste
  4. Empfehlungsschreiben des Vorgesetzten

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail an: haematokolleg@uk-koeln.de

Eine Expertenkommission des KML entscheidet über die Aufnahme der Bewerber. Bitte merken Sie sich den Termin für das zweite Retreat am 27./28.09.2019 in Köln im Falle Ihrer Auswahl vor.

Programmüberblick

Einen Überblick über die bislang geplanten Veranstaltungen finden Sie auf dem unten stehenden Flowchart, das Sie auch hier herunterladen können.

Wissenschaftliche Leitung | Expertengremium

Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Prof. Dr. med. Michael Hallek
(Vorstandsvorsitzender des KML | Klinik I für Innere Medizin, Uniklinik Köln

Expertenbeirat

  • PD Dr. med. Barbara Eichhorst (Klinik I für Innere Medizin, Uniklinik Köln)
  • Prof. Dr. med. Herman Einsele (Medizinische Klinik und Poliklinik II, Universitätsklinikum Würzburg)
  • Prof. Dr. med. Hartmut Goldschmidt (Medizinische Klinik V, Universitätsklinikum Heidelberg,  Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT))
  • Prof. Dr. med. Lorenz Trümper (Klinik für Hämatologie und Medizinische Onkologie, Universitätsmedizin Göttingen)
  • Prof. Dr. med. Katja Weisel (II. Medizinische Klinik und Poliklinik, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf)

 

Veranstalter | Projektmanagement

Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V. (KML)
Uniklinik Köln
50924 Köln
Tel.: 0221 478-96000
Fax: 0221 478-96001
E-Mail: haematokolleg@uk-koeln.de

Projektkoordination: Dr. Birgit Fath (KML)

Kooperationspartner: Janssen-Cilag GmbH