Das Kompetenznetz Maligne Lymphome (KML) bietet seit 2007 Fortbildungen zu aktuellen Entwicklungen der Lymphomforschung und -therapie an. Um möglichst viele Ärztinnen und Ärzte mit den neuesten Entwicklungen in der Lymphomdiagnostik und -therapie vertraut zu machen, können Krankenhäuser kostenlos einen KML-Experten als Referenten buchen. Dieser berichtet vor Ort etwa eine Stunde lang über ein aktuelles Thema aus der Lymphomforschung und beschreibt neuere Therapiekonzepte. Anschließend besteht die Möglichkeit zum Austausch und zur Diskussion.

Die Themen und die Referenten werden vom Kompetenznetz ausgewählt. Zur Finanzierung der Fortbildungen bemüht sich das KML um eine breite Unterstützung durch verschiedene Sponsorengruppen. Die unterstützenden Unternehmen haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte der Vorträge. Eine Bewertung der Fortbildungsveranstaltungen durch die Teilnahmer erfolgt mittels eines Evaluationsbogens.

Krankenhäuser, die Interesse an einer KML-Fortbildung im eigenen Haus haben, können sich an die zentrale Geschäftsstelle des KML wenden. Von dort wird dann in enger Absprache mit den Krankenhäusern die Terminabsprache mit den jeweiligen Referenten koordiniert. Ihre Ansprechpartnerin im KML ist Angelika Stadelmann, Tel. 0221 478 96000, E-Mail: angelika.stadelmann@uk-koeln.de.

Übersicht der Fortbildungsangebote

Fortbildungsreihe "Diffus großzelliges B-Zell-Lymphom (DLBCL)" (2019/2020)
weiterlesen
Fortbildungsreihe "Multiples Myelom" (2019/2020)
weiterlesen
Fortbildungsreihe "ZNS-Lymphom" (2019/2020)
weiterlesen
Fortbildungsreihe „CAR-T-Zell-Therapien“ (2019/2020)
weiterlesen
Frühere Fortbildungsangebote des KML (2007-2018)
weiterlesen