Im September 2018 wurde die „German Lymphoma Alliance (GLA)“ als Studiengruppe in das Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V. aufgenommen. Die im März 2017 gegründete GLA ist aus der „Deutschen Studiengruppe Hochmaligne Non-Hodgkin- Lymphome (DSHNHL)“ und der „Deutschen Studiengruppe für niedrig-maligne Lymphome (GLSG e.V.)“ hervorgegangen - beide Gruppen gehörten vor gut 20 Jahren zu den Gründungsmitgliedern des Kompetenznetzes Maligne Lymphome. Als Plattform für die translationale und klinische Forschung fokussiert sich die GLA auf die Behandlung verschiedener Non-Hodgkin-Lymphome.

Ansprechpartner

German Lymphoma Alliance e.V.

GLA-Geschäftsstelle
c/o DGHO Service GmbH,
Frau Steffi Heinecke
(Mitgliederverwaltung, Finanzen,
Veranstaltungsorganisation, Termine)


E-Mail: office@german-lymphoma-alliance.de
Fon: +49(30) 2787 6089-89
Fax: +49(30) 2787 6089-18

 

Alle anderen Fragen richten Sie bitte direkt an den Vorstand der GLA:
E-Mail: president(a)german-lymphoma-alliance.de
Fon: +49(731) 500 65888
Fax: +49(731) 500 1265888

 

Geschäftsführender Vorstand

Prof. Dr. Christian Buske (President)
Universitätsklinikum Ulm
CCCU
Institut für Experimentelle Tumorforschung
Albert-Einstein-Allee 11
89081 Ulm

Prof. Dr. Martin Dreyling (President-Elect)
Klinikum der Universität München
Medizinische Klinik und Poliklinik III
Marchioninistr. 15
81377 München

Prof. Dr. Lorenz Trümper (Past President)
Universitätsmedizin Göttingen
Klinik für Hämatologie und Medizinische Onkologie
Robert-Koch-Straße 40
37075 Göttingen

Sekretär der GLA
Prof. Dr. med. Norbert Schmitz 
Universitätsklinikum Münster

Wiss. Koordinatorin der GLA
Dr. med. Viola Pöschel
Universitätsklinikum des Saarlandes

GLA-Arbeitsgruppen

Organisiert ist die GLA in mehreren Arbeitsgruppen, die von jeweils zwei auf zwei Jahre gewählten Sprechern geleitet werden. In diesen AGs werden sowohl eigene sowie von anderen Gruppen und der Industrie vorgeschlagene Studien diskutiert und entworfen. Ebenso unterstützt die GLA die Industrie bei der Erstellung und Optimierung von Lymphomstudien und bei der Auswahl teilnehmender Prüfzentren. Die Expertise des MMML-Verbundes in der Genomik maligner Lymphome und der Datenanalyse werden in eigenen AGs abgebildet.

Mehr zu den Arbeitsgruppen der GLA finden Sie hier.

Studien

Eine Übersicht über die aktuell laufenden und die bereits beendeten Studien finden Sie hier.

Weitere Informationen bietet auch die Internetseite der GLA: www.german-lymphoma-alliance.de