MCL
Mantelzell-Lymphom (MCL)

SAKK 36/13 bei Mantelzell-Lymphom

Aktive Studien
Studieninformationen
Kombinationstherapie von Ibrutinib mit Bortezomib zur Behandlung von Patienten mit Mantelzelllymphom; eine multizentrische Phase I/II Studie
Aktive Studien
Patientenversorgung
Besondere Versorgung von Patienten mit Malignen Lymphomen (BVML)
Zuständige Gesamtstudie
Sponsor

Effingerstrasse 33 CH-3008 Bern

Leiter der klinischen Prüfung (LKP)

PD Dr. med. Urban Novak

Studiengruppen/-zentrale

Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Klinische Krebsforschung (SAKK)
Tel.: +41 31 389 9191
Fax: +41 31508 4142
trials@sakk.ch

Dokumente (passwortgeschützt)
Downloads auf clinicalsite.org
ZIELE
Primäres Prüfziel

Ziel der Studie ist es herauszufinden, ob Ibrutinib und Bortezomib in Kombination verabreicht werden können und eine gemeinsame Wirkung in der Behandlung aufweisen.

Phase I

Dosis limitierende Toxizität (DLT) während des ersten Behandlungszyklus

Phase II

Ansprechrate auf die Therapie in der Kombinationstherapie

Sekundäre Prüfziele für die Behandlungsarme:

Phase I

  • Nebenwirkungen
  • Ansprechrate auf die Therapie in der Kombinationstherapie
  • Ansprechrate auf die Therapie in Kombinations- und Erhaltungstherapie

Phase II

  • Nebenwirkungen
  • Ansprechrate auf die Therapie in Kombinations- und Erhaltungstherapie
  • Progressions-freies Überleben unter Studienbehandlung
  • Zeit bis zum Therapieversagen
  • Dauer des objektiven Ansprechens auf die Therapie


DESIGN
Phase
Phase I/II
Zentren
Multizentrisch
Datenerhebung
Prospektiv
Interventionsgruppen
Einarmig
Verblindung
Art
Erkrankung
Diagnose
Non-Hodgkin Lymphome: Mantelzell-Lymphome
Diagnosenbeschreibung

Histologisch bestätigtes Mantelzell-lymphom (MCL) mit Überexpression von Cyclin D1 oder einem Nachweis von t(11;14)

Mutation
Stadium
PATIENTEN
Alter
18 - 99 Jahre
Einschlusskriterien
  • Schriftliche Einverständniserklärung des Patienten [...]
  • Histologisch bestätigtes Mantelzell-lymphom (MCL) mit Überexpression von Cyclin D1 oder einem Nachweis von t(11;14)
  • Refraktäres MCL oder Rezidiv nach Vorbehandlungen mit ≤2 Behandlungslinien mit Chemotherapie, die nicht Bortezomib enthalten haben. (inkl. Hochdosis-herapie)
  • Mindestens eine messbare Läsion ≥11 mm (grösster transversaler Durchmesser) mit CT Scan oder MRI
  • Adäquate Blutwerte, Leber- und Nierenfunktion
  • Wirksame Empfängnisverhütung bei gebärfähigen Frauen und Männern, die sexuell aktiv sind.
  • Negativer Schwangerschaftstest bei gebärfähigen Frauen und Frauen dürfen nicht stillen
  • [...]
Ausschlusskriterien
  • Vorherige Therapie mit Ibrutinib und Bortezomib
  • Aktuelle oder vorbestehende Erkrankungsherde im Zentralnervensystem
  • Ausschluss der folgenden Behandlungen vor Registrierung:
    • Grössere Operationen innerhalb von 4 Wochen
    • Gleichzeitige Behandlung mit experimentellen Medikamenten oder in einer klinischen Studie innerhalb von 4 Wochen
    • Chemotherapien oder Bestrahlungen innerhalb von 3 Wochen
    • Impfungen mit lebenden, abgeschwächten Impfstoffen innerhalb von 4 Wochen
  • Vorgeschichte eines Schlaganfalls oder intrakranielle Blutung innerhalb 6 Monate vor Beginn der Studie
  • Einnahme von Blutverdünnern (Warfarin or ähnliche Vitamin K Antagonisten)
  • Behandlungsbedarf mit starken oder moderaten CYP3A Inhibitoren
  • Vorherige allogene Knochenmark- bzw. Organtransplantation
  • [...]
THERAPIE
Intervention

Kombinationstherapie (Ibrutinib mit Bortezomib)

Die Behandlung besteht aus 6 Zyklen von 21 Tagen; gegeben wird Ibrutinib in Kombination mit Bortezomib, gefolgt von einer Erhaltungstherapie mit Ibrutinib (orale Gabe 1x pro Tag)

IBRUTINIB: Die Dosis in der Erhaltungstherapie erfolgt gemäss Marktzulassung; in der Kombinationsbehandlung erfolgt die Dosierung möglicherweise in einer anderen Dosis.

Verabreichungsform: Kapseln zur oralen Einnahme

Dosis:

  • Phase I: 3+3 Dosiseskalation von Ibrutinib mit dem Ziel die optimale Dosis für Phase II zu bestimmen
  • Phase II: Die optimale Dosis, die in der Phase I der Studie festgelegt wurde;
    ACHTUNG: Die empfohlene Dosis für die Phase II beträgt 560 mg p.o.
  • Erhaltungstherapie: 560mg p.o.

Behandlungsdauer:

  • Kombinationstherapie: ca. 4,5 Monate (max. 6 Zyklen à 21 Tage)
  • Erhaltungstherapie: Die Gesamtdauer der Behandlung hängt von der Verträglichkeit und dem Ansprechen auf die Behandlung ab. Bei guter Verträglichkeit wird die Behandlung so lange fortgeführt, bis die Erkrankung gemäss festgelegten Kriterien fortschreitet. Der Behandlungszyklus wird alle 28 Tage wiederholt

BORTEZOMIB: Die Dosis und Verabreichungsform erfolgt gemäss der Marktzulassung.

Verabreichungsform: subkutane Injektion (Tag 1, 4, 8 und 11)

Dosis: 1,3 mg/m2

Behandlungsdauer: Das Medikament wird nur in der Kombinationstherapie verwendet: 4,5 Monate (maximal 6 Zyklen à 21 Tage)

Substanz
Sonstiges
Lade Behandlungszentren ...

Köln (1)

Klinik I für Innere Medizin

Mainz (1)

Medizinische Klinik III, Onkologie/Hämatologie

München (1)

Medizinische Klinik und Poliklinik III

Rostock (1)

Zentrum für Innere Medizin, Med. Klinik III

Dokumente (passwortgeschützt)

Der Zugang zu den vollständigen Studienprotokollen und Ethikvoten wird aus Gründen der Vertraulichkeit nur passwortgeschützt angeboten. Ärzte, die in der Patientenversorgung tätig sind, und Mitarbeiter aus dem Gesundheitswesen (z.B. Studienpersonal, MDK, Apotheker etc.) können einen Zugang beantragen. Die Benutzer- und Dokumentenverwaltung erfolgt in Kooperation mit dem Study and Site Management System der Uniklinik Köln.

Downloads auf clinicalsite.org