FL
Follikuläres Lymphom (FL)

GABe2016

Aktive Studien
Studieninformationen
Primärtherapie fortgeschrittener Follikulärer Lymphome bei Patienten die für eine Standard-Immunochemotherapie nicht in Frage kommen (GABe 2016)
Aktive Studien
Patientenversorgung
Besondere Versorgung von Patienten mit Malignen Lymphomen (BVML)
Zuständige Gesamtstudie
Sponsor

Klinikum der Universität München Campus Großhadern Marchioninistrasse 15 81377 München

Leiter der klinischen Prüfung (LKP)

Prof. Dr. med. Christian Buske

Studiengruppen/-zentrale

Deutsche Studiengruppe Niedrigmaligne Lymphome
+49 (0)89 4400 74900
+49 (0)89 4400 77900
studyce@med.uni-muenchen.de

Dokumente (passwortgeschützt)
Downloads auf clinicalsite.org
ZIELE
Primäres Prüfziel

Das Ziel der Studie ist die Bewertung, ob die Kombination von Obinutuzumab/Bendamustin einer Obinutuzumab-Monotherapie bei Patienten mit eingeschränktem Allgemeinzustand hinsichtlich Antilymphom-Aktivität (Primärer Endpunkt), Nebenwirkungen und Lebensqualität überlegen ist. Für die Bestimmung der Anti-Lymphomaktivität wird als primärer Endpunkt das ereignisfreie Überlegen (event free survival = EFS) festgelegt. Dieses ist definiert als die Zeit vom Tag der Randomisation bis zur ersten dokumentierten Krankheitsprogression oder zum Tod egal welcher Ursache oder bis zur Einleitung einer neuen Anti-Lymphom-Therapie.

Sekundäre Prüfziele für die Behandlungsarme:


DESIGN
Phase
Phase III
Zentren
Multizentrisch
Datenerhebung
Prospektiv,Randomisiert
Interventionsgruppen
Zweiarmig
Verblindung
Open Label
Art
Erkrankung
Diagnose
Non-Hodgkin Lymphome: Follikuläre Lymphome
Diagnosenbeschreibung
Mutation
Stadium
Ann Arbor Stadium III/IV oder II ohne Option auf kurative Radiotherapie
PATIENTEN
Alter
Einschlusskriterien
  • „Medically non-fit“ definiert durch ECOG > 2 oder ECOG 0-2 mit Komorbiditäten, durch die eine intensive Therapie nach Einschätzung des Prüfarztes nicht möglich ist
  • Dokumentation von CIRS-G, IADL, G8 and ECOG vor Therapiestart
  • Follikuläres Lymphom Grad 1, 2 oder 3A, histologisch bestätigt, bei gleichzeitiger Verfügbarkeit von Material für das zentrale Review
  • Ann Arbor Stadium III/IV oder Stadium II ohne Option auf kurative Radiotherapie
  • Alter ≥ 18 Jahre
  • Keine vorausgegangene Lymphomtherapie
  • Therapiebedürftigkeit, definiert durch mindestens eines der folgenden Symptome oder Kriterien:
  • Lymphombulk wie in den GELF-Criterien definiert (nodale oder extranodale Tumormasse von > 7cm im größerer Durchmesser)
  • Vorhandensein von B-Symptomen (Fieber, Nachtschweiß, unbeabsichtigter Gewichtsverlust > 10% des normalen Körpergewichtes innerhalb von 6 Monaten)
  • hämatopoietische Insuffizienz (mindestens eine der folgenden Beobachtungen: Granulozytopenie < 1500 /μl, Hb < 10 g/dl, Thrombozytopenie < 100.000 /μl)
  • Organkompression (compressive syndrome)
  • Maligne Ergüsse (Pleuraerguss / Aszites)
  • symptomatische nodale oder extranodale Manifestationen
  • Mindestens eine zweidimensional messbare Läsion (größter Durchmesser > 1.5 cm meßbar mit CT oder MRT)
  • Adäquate hämatologische Funktion (außer wenn Abweichungen durch das NHL verursacht sind), definiert wie folgt:
  • Hämoglobin ≥ 9.0 g/dL
  • Neutrophile Granulozyten
  • Thrombozyten > 75000 /μl
  • Frauen, die weder stillen noch schwanger sind, eine hocheffektive Kontrazeption anwenden und zustimmen, weder während der Teilnahme an der Studie noch in den 18 Monaten danach schwanger zu werden)
  • Männer, die zustimmen, weder während der Teilnahme an der Studie noch in den 18 Monaten danach ein Kind zu zeugen.
  • Unterzeichnete Einverständniserklärung
Ausschlusskriterien
  • Patienten, die in der Lage sind eine intensivere Immunochemotherapie (wie z.B. R-CHOP) zu tolerieren
  • Hochmaligne Transformation (sekundär zum niedrig malignen FL)
  • Follikuläres Lymphom Grad IIIB
  • Aktive oder anamnestisch bekannte Lymphom-Erkrankung des ZNS (entweder ZNS-Lymphom oder leptomeningealer Befall)
  • Regelmäßige Kortikosteroid-Einnahme in den letzten vier Wochen vor Studienbeginn, außer wenn die Predison-Dosisäquivalenz < 20mg/Tag betrug
  • Vorliegen oder Anamnese von anderen malignen Erkrankungen (in den letzten 3 Jahren) außer einer Nicht-Melanom-Hautkrebserkrankung oder adäquat behandelten in-situ-Zervix-Karzinoms.
  • Größerer chirurgischer Eingriff (mit Ausnahme von Lymphknotenbiopsien) innerhalb von 4 Wochen vor Therapiebeginn
  • Notwendigkeit der sofortigen Zytoreduktion
  • Schwere Erkrankungen, die die Studienbehandlung bzw. deren sichere Durchführung beeinträchtigen könnten (z.B. andauernde Infektionen, unkontrollierter Diabetes Melltus, Magengeschwüre, unkontrollierte aktive Autoimmunerkrankungen)
  • Schwere Leberfunktionsstörungen (Serum Bilirubin > 3.0 mg/dl)
  • Bekannte Überempfindlichkeit oder Allergie gegen murines Eiweiß
  • Bekannte Überempfindlichkeit gegen eines der eingesetzten Studienmedikamente
  • Teilnahme an einer anderen klinischen Prüfung für Lymphomerkrankungen innerhalb von 30 Tagen vor Studieneinschluss
  • Positive Testergebnisse für chronische HBV-Infektion (positives HBsAg) (Test verpflichtend) Patienten mit okkulter oder abgelaufener HBV Infektion (negatives HBsAg und positiver Gesamt-HBcAb) können eingeschlossen werden, falls keine HBV-DNA nachweisbar ist, vorrausgesetzt sie stimmen einer monatlichen HBV-DNA-Analyse zu). Patienten, die durch Impfung oder ausgeheilte Hepatitis B protektive Antikörper-Titer aufweisen, können eingeschlossen werden.
  • Positives Testergebnis für Hepatitis C (HCV Antikörper-Serologie verpflichtend) Patienten, die positiv auf HCV-Antikörper getestet wurden, können nur dann eingeschlossen werden, wenn der HCV-RNA-Nachweis mittels PCR negativ bleibt.
  • Bekannte Anamnese für positive HIV-Serologie
  • anamnestisch bekannte PML
  • Lebendimpfung innerhalb von 28 Tage vor Studieneinschluss
  • Vorherige Organ-, Knochenmark-, oder peripheren Blutstammzelltransplantation
  • Alle anderen gleichzeitig existierenden medizinischen oder psychischen Umstände, die einer Teilnahme in der Studie entgegen stehen oder die Fähigkeit einschränken, Wesen, Bedeutung und Tragweite der Studie zu erkennen
THERAPIE
Intervention

Die Randomization erfolgt zwischen Obinutuzumab-Monotherapie versus Obinutuzumab plus Bendamustin jeweils gefolgt von einer Obinutuzumab Konsolidierung


Therapiepläne

Arm A: Obinutuzumab Monotherapie

Obinutuzumab 1000 mg an Tag 1 von jedem Zyklus (Zyklendauer 28 Tage) sowie an den Tagen 8 und 15 des ersten Zyklus

Wenn mindestens eine “stable disease” erreicht wurde:
Obinutuzumab Konsolidierung mit 1000 mg in den Wochen 21, 29, 37 and 45


Arm B: Obinutuzumab plus Bendamustin

Obinutuzumab 1000 mg an Tag 1 von jedem Zyklus (Zyklendauer 28 Tage) sowie an den Tagen 8 und 15 des ersten Zyklus
plus
Bendamustin 70 mg/m2 iv an den Tagen1+2 jedes Zykluses (Zyklendauer 28 Tage)

Wenn mindestens eine “stable disease” erreicht wurde:
Obinutuzumab Konsolidierung mit 1000 mg in den Wochen 21, 29, 37 and 45

Substanz
Sonstiges
Lade Behandlungszentren ...

Amberg (1)

Praxis für Hämatologie und Onkologie

Augsburg (2)

Hämatologisch-onkologische Praxis Augsburg

II. Medizinische Klinik des Klinikums Augsburg

Bad Saarow (1)

Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin

Bad Soden am Taunus (1)

Hämatologisch-Onkologische Gemeinschaftspraxis Bad Soden

Berlin (1)

Med. Versorgungszentrum Onkologie Berlin-Tegel

Bonn (1)

Internistische Onkologie

Brandenburg an der Havel (1)

Zentrum für Innere Medizin II

Bremen (1)

Medizinische Klinik II: Hämatologie und internistische Onkologie

Coesfeld (1)

Gemeinschaftspraxis Glados/Retzlaff/Zühlsdorf/Deuticke (Coesfeld)

Dachau (1)

Cancer Center Dachau (Onkologisches Zentrum)

Dresden (2)

Gemeinschaftspraxis Mohm/Prange-Krex (Dresden)

Onkologische Schwerpunktpraxis (Dresden)

Erlangen (1)

Internistische Schwerpunktpraxen Erlangen

Eschweiler (1)

Klinik für Hämatologie und Onkologie

Essen (1)

Klinik für Hämatologie

Goch (1)

Klinik für Innere Medizin Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin

Goslar (1)

MVZ Onkologische Kooperation Harz - Dr. med. Mark-Oliver Zahn/Dr. med. Andreas Hoyer/Dr. med. Timo Kambach (Goslar)

Greifswald (1)

Klinik und Poliklinik für Innere Medizin C - Hämatologie und Onkologie

Güstrow (1)

Internistische Gemeinschaftspraxis Güstrow

Gütersloh (1)

Medizinische Klinik II, Hämatologie und Onkologie

Halle (3)

Gemeinschaftspraxis Onkologie Halle (Saale)

Klinik für Innere Medizin II

Klinik für Innere Medizin IV

Hannover (1)

Onkologisches Ambulanzzentrum Drs. Gaede, Ehlers ... Koenigsmann (OAZ Hannover)

Herford (1)

Medizinische Klinik II

Hildesheim (1)

Medizinische Klinik II

Idar-Oberstein (1)

Innere Medizin I Hämatologie/Onkologie

Kaiserslautern (2)

Gemeinschaftspraxis Reeb/Hansen (Kaiserslautern)

Medizinische Klinik I

Kiel (1)

Innere Medizin II, Internistische Onkologie

Köln (1)

Hämatologisch-Onkologische Praxis Dres. Mainka/ Dietze (Köln)

Landshut (2)

Hämatologisch-onkologische Tagesklinik Vehling-Kaiser (Landshut)

Medizinische Klinik III

Lebach (1)

Onkologisches Zentrum Lebach

Leipzig (1)

Hämatologie und Internistische Onkologie

Magdeburg (1)

Universitätsklinik für Hämatologie und Onkologie

Mannheim (1)

III. Med. Klinik Hämatologie/Onkologie

Mönchengladbach (1)

Hämatologie, Onkologie & Gastroenterologie

Mülheim an der Ruhr (1)

Schwerpunktpraxis für Hämatologie & Onkologie (Mülheim)

München (1)

Medizinische Klinik und Poliklinik III

Mutlangen (1)

Zentrum für Innere Medizin

Nürnberg (1)

Med. Klinik 5 Onkologie/Hämatologie

Offenburg (1)

Onkologie Offenburg - Ambulantes Therapiezentrum für Hämatologie und Onkologie

Oldenburg (Oldenburg) (1)

Hämatologie & Onkologie

Paderborn (1)

Klinik für Hämatologie und Onkologie | Brüderkrankenhaus St. Josef

Ravensburg (1)

Onkologisches Zentrum

Reutlingen (1)

Medizinische Klinik I

Riesa (1)

Innere Medizin II

Rosenheim (1)

Medizinische Klinik II

Rostock (2)

Zentrum für Innere Medizin, Med. Klinik III

Innere Medizin III

Saalfeld/Saale (1)

Onkologische Praxisklinik Saalfeld

Stuttgart (1)

Hämatologie, Onkologie & Palliativmedizin

Torgau (1)

Innere Medizin

Traunstein (1)

Hämatologie & Onkologie

Ulm (1)

Klinik für Innere Medizin III

Weiden (1)

Onkologie

Weilheim in Oberbayern (1)

Praxis für Internistische Onkologie (Weilheim)

Wilhelmshaven (1)

Medizinische Klinik IV - Innere Medizin, Hämatologie, Internistische Onkologie und Palliativmedizin

Wuppertal (1)

Medizinische Klinik I Hämatologie/Onkologie

Dokumente (passwortgeschützt)

Der Zugang zu den vollständigen Studienprotokollen und Ethikvoten wird aus Gründen der Vertraulichkeit nur passwortgeschützt angeboten. Ärzte, die in der Patientenversorgung tätig sind, und Mitarbeiter aus dem Gesundheitswesen (z.B. Studienpersonal, MDK, Apotheker etc.) können einen Zugang beantragen. Die Benutzer- und Dokumentenverwaltung erfolgt in Kooperation mit dem Study and Site Management System der Uniklinik Köln.

Downloads auf clinicalsite.org