CLL
Chronische lymphatische Leukämie (CLL)

CLLR3

Aktive Studien (Rekr. beendet)
Studieninformationen
Eine prospektive, multizentrische, randomisierte Phase-II Studie zum Vergleich der Effektivität und Sicherheit von Fludarabin + Cyclophosphamid + GA101 (FCG) und Bendamustin + GA101 (BG) bei Patienten mit rezidivierter oder refraktärer CLL gefolgt von einer GA101-Erhaltungstherapie für Patienten mit Therapieansprechen
Aktive Studien (Rekr. beendet)
Zuständige Gesamtstudie
Sponsor

Städtisches Klinikum München GmbH Thalkirchner Straße 48 80337 München

Leiter der klinischen Prüfung (LKP)

Prof. Dr. med. Clemens-Martin Wendtner

Studiengruppen/-zentrale

Studienzentrale der Deutschen CLL Studiengruppe
Tel.: +49-(0)221-478-88220
Fax: +49-(0)221-478-86886
cllstudie@uk-koeln.de

Dokumente (passwortgeschützt)
Downloads auf clinicalsite.org
ZIELE
Primäres Prüfziel

Gesamtansprechrate (Overall Response Rate, ORR) definiert als bestes Therapieansprechen bis einschließlich der Follow-up 2- Untersuchung (6 Monate nach dem Final Restaging), definiert als der prozentualer Anteil an Patienten, die eine CR/ CRi, clinical CR/ CRi oder eine nPR/ PR als bestes Ansprechen erreichen, bezüglich der entsprechenden Population (= Anzahl an Patienten mit dem besten Gesamtansprechen CR/ CRi, clinical CR/ CRi, nPR/ PR geteilt durch die Anzahl der entsprechenden Patientenpopulation)

Sekundäre Prüfziele für die Behandlungsarme:
  • Level der minimalen Resterkrankung (MRD) während der Induktions- und Erhaltungstherapie
  • Progressionsfreies Überleben (Progression free survival, PFS)
  • Eventfreies Überleben (Event-free survival, EFS)
  • Gesamtüberleben (Overall survival, OS)
  • Gesamtansprechen auf die Erhaltungstherapie
  • Dauer des Ansprechens bei Patienten mit CR/ CRi, clinical CR/ CRi oder nPR/ PR
  • Zeit bis zur nächsten antileukämischen Therapie
  • Gesamtansprechrate in den biologisch definierten Risikogruppen
  • Komplette Ansprechrate (Complete response rate)
  • Sicherheitsparameter während der Induktions- und Erhaltungstherapie [Art, Häufigkeit und Schweregrad von unerwünschten Ereignissen (Adverse Events, AEs), unerwünschte Eregnisse von besonderem Interesse (AESI), sowie Zusammenhang der AEs mit der Studientherapie]
  • Beurteilung des Zusammenhangs zwischen verschiedenen Ausgangsmarkern und klinischen Ergebnisparametern


DESIGN
Phase
Phase II
Zentren
Multizentrisch
Datenerhebung
Prospektiv,Randomisiert
Interventionsgruppen
Zweiarmig
Verblindung
Open Label
Art
Erkrankung
Diagnose
Chronische lymphatische Leukämie (CLL)
Diagnosenbeschreibung
Mutation
Stadium
Rezidiv oder refraktär
PATIENTEN
Alter
18 - 99 Jahre
Einschlusskriterien
  • Diagnose einer behandlungsbedürftigen CLL gemäß den aktualisierten iwCLL Richtlinien
  • Patienten mit rezidivierter oder refraktärer CLL nach mindestens einer und maximal drei vorangegangenen Therapien
  • Medizinisch fitte Patienten ohne relevante Komorbidität, definiert als CIRS 6 (<4 Punkte insgesamt für eine Organkategorie)
  • ECOG Leistungsstatus von 0 - 2
  • Hämatologische Parameter innerhalb folgender Grenzwerte, außer die Zytopenie ist bedingt durch die Grunderkrankung, d.h. es gibt keinen Hinweis auf eine zusätzliche Knochenmarksdysfunktion (z.B. myelodysplastisches Syndrom (MDS), hypoplastisches Knochenmark aufgrund von Toxizität der vorangegangenen Therapie):
    • Absolute Neutrophilenzahl (ANC) 1.5 x 109/l
    • Thrombozytenzahl 50 x 109/l mindestens 7 Tage nach der letzten Transfusion
  • Kreatinin-Clearance >60 ml/min, berechnet nach der modifizierten Formel von Cockcroft und Gault oder direkt im 24h- Sammelurin gemessen
  • Adäquate Leberfunktion: Gesamt-Bilirubin, ALT und AST des 2-Fachen des oberen Normwertes, falls nicht direkt auf die CLL des Patienten zurückführbar
  • Negative Hepatitis B Serologie (d.h. HBsAg negativ und anti-HBc negativ; Patienten, die anti-HBc-positiv sind, dürfen in die Studie eingeschlossen werden, wenn die PCR für die HBV-DNA negativ ausfällt); negativer Test auf Hepatitis C - RNA; negativer HIVTest innerhalb der letzten 6 Wochen vor Studieneinschluss
  • [...]
Ausschlusskriterien
  • Transformation der CLL in ein aggressives NHL (Richter Transformation)
  • Befall des zentralen Nervensystems (ZNS)
  • Beweis einer signifikanten unkontrollierten Begleiterkrankung
  • Schwerwiegende Operation < 30 Tage vor Start der Therapie
  • Dekompensierte hämolytische Anämie 28 Tage vor Screening
  • Hämorrhagische Cystitis 28 Tage vor Screening
  • Patienten mit einer bestätigten PML in der Vorgeschichte
  • Vorherige Therapie mit GA101
  • Aktive, behandlungsbedürftige, maligne Zweiterkrankung mit Ausnahme von unten gelisteten Punkten (a-d) und wenn der Patient sich von den akuten Nebenwirkungen als Folge der deswegen vorangegangenen Therapie erholt hat:
    • Malignome, welche mit kurativer Intention behandelt wurden und die seit 2 Jahren vor Randomisierung keine Krankheitsaktivität mehr gezeigt haben.
    • Adäquat therapierter Hautkrebs mit Ausnahme von Melanomen oder Lentigo Maligna ohne Zeichen von Krankheitsaktivität zum Zeitpunkt des Screenings.
    • Adäquat therapiertes Cervixkarzinom in situ ohne Zeichen von Krankheitsaktivität zum Zeitpunkt des Screenings.
    • Chirurgisch adäquat therapiertes, hochdifferenziertes und im Frühstadium lokalisiertes Prostatakarzinom ohne Zeichen von Krankheitsaktivität zum Zeitpunkt des Screenings.
  • Behandlung mit den Prüfpräparaten oder einer entsprechenden Krebstherapie innerhalb der letzten 4 Wochen vor Registrierung.
  • Aktive Infektionen, die einer systemischen Behandlung bedürfen
  • Schwere allergische oder anaphylaktische Reaktionen auf humanisierte oder murine monoklonale Antikörper in der Vorgeschichte und/ oder bekannte Sensibilität oder Allergie auf murine
  • Überempfindlichkeit gegen Fludarabin, Cyclophosphamid, Bendamustin, GA101 und/ oder gegen andere Bestandteile wie z.B. Mannitol.
  • Vorliegen einer individuellen Organ-/ Systemschädigung von 4 gemessen mit dem CIRSScore, welche die Möglichkeit limitiert, eine intensive CLL-Behandlung zu erhalten
  • [...]
THERAPIE
Intervention

Der FCG-Arm wurde mit dem letzten Amendment geschlossen!

Maximal 6 Zyklen BG werden verabreicht; jeder Zyklus hat eine Dauer von jeweils 28 Tagen, außer die Gabe verzögert sich.

Das Therapieansprechen wird nach 3 Zyklen vor Tag 0 des 4. Zyklus (Interim Staging), 28 Tage nach der letzten Gabe der Studienmedikation (Initial Response) und 84 Tage nach der ersten Dosis des letzten Zyklus der Induktionstherapie, der verabreicht wurde (Final Restaging) bewertet, von da an in den Follow-up Visiten (Follow up 1, 2, 3 etc.) bis zum Progress. Danach erfolgt alle drei Monate die Dokumentation des Überlebens und neuer CLL-Therapien.

Basierend auf der Responsebewertung beim Final Restaging wird die Erhaltungstherapie mit GA101 alle 3 Monate (84 Tage) für Patienten mit Therapieansprechen (CR/ CRi, clinical CR/ CRi, nPR/ PR) begonnen. Die Erhaltung beginnt beim Final Restaging und wird fortgeführt bis zum Progress oder bis zu maximal 2 Jahren, sollte in dieser Zeit kein Progress auftreten (außer die Erhaltungstherapie wird durch intolerable Toxizität verhindert).

Substanz
Sonstiges
Lade Behandlungszentren ...

Bremen (1)

Medizinische Klinik I

Cottbus (1)

Gemeinschaftspraxis Schüler/Gaier (Cottbus)

Dresden (1)

Gemeinschaftspraxis Mohm/Prange-Krex (Dresden)

Erfurt (1)

Hämatologie, Stammzelltransplantation, Onkologie, Hämostaseologie

Eschweiler (1)

Klinik für Hämatologie und Onkologie

Essen (1)

Klinik für Hämatologie/Onkologie/Stammzelltransplantation

Frankfurt am Main (1)

Hämato-Onkologische Gemeinschaftspraxis am Bethanienkrankenhaus Frankfurt Drs. Klippstein/Grunewald/Tesch/Knauf/Breuer (Frankfurt)

Fulda (1)

Medizinische Klinik III

Gießen (1)

Gemeinschaftspraxis für Hämatologie und Onkologie Gießen

Hagen (1)

Klinik für Hämatologie und Onkologie

Hamburg (1)

Hämatologisch-Onkologischer Schwerpunkt (Hamburg)

Kaiserslautern (1)

Medizinische Klinik I

Kiel (1)

Innere Medizin II, Internistische Onkologie

Köln (1)

Klinik I für Innere Medizin

Krefeld (1)

Gemeinschaftspraxis Dres. Neise & Lollert (Krefeld)

Lemgo (1)

Klinik für Hämatologie und Internistische Onkologie, Palliativmedizin

Mainz (1)

Medizinische Klinik III, Onkologie/Hämatologie

Mönchengladbach (1)

Hämatologie, Onkologie & Gastroenterologie

München (3)

MVZ Onkologie im Elisenhof (München)

Klinik für Hämatologie, Onkologie, Immunologie, Palliativmedizin

Hämatologie, Onkologie & Palliativmedizin (Klinik Harlaching)

Münster (1)

Gemeinschaftspraxis Münster für Hämatologie & Onkologie Wehmeyer, Lerchenmüller, Kratz-Albers/ Timmer Bieker und Liersch

Naunhof (1)

Praxis Dr. med. Uhlig (Naunhof)

Potsdam (1)

Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin, Klinikum Ernst von Bergmann

Ravensburg (1)

Onkologisches Zentrum

Rötha (1)

Ambulantes Tumorzentrum Leipziger Land (Rötha)

Siegburg (1)

Zentrum für ambulante Hämatologie und Onkologie (ZAHO Bonn/Rhein-Sieg: Standort Siegburg)

Ulm (1)

Klinik für Innere Medizin III

Weilheim in Oberbayern (1)

Praxis für Internistische Onkologie (Weilheim)

Wuppertal (1)

Medizinische Klinik I Hämatologie/Onkologie

Dokumente (passwortgeschützt)

Der Zugang zu den vollständigen Studienprotokollen und Ethikvoten wird aus Gründen der Vertraulichkeit nur passwortgeschützt angeboten. Ärzte, die in der Patientenversorgung tätig sind, und Mitarbeiter aus dem Gesundheitswesen (z.B. Studienpersonal, MDK, Apotheker etc.) können einen Zugang beantragen. Die Benutzer- und Dokumentenverwaltung erfolgt in Kooperation mit dem Study and Site Management System der Uniklinik Köln.

Downloads auf clinicalsite.org