• Presse

Patienten begutachten medizinische Publikationen

Weitere Patienten-Workshops zur Bewertung klinischer Studien

Am 19. und 20. März 2004 veranstaltet das Cochrane Patientennetzwerk unter dem Dach des Kompetenznetzes Maligne Lymphome zum zweiten Mal in Köln einen Workshop, bei dem Patienten, Angehörige und Selbsthilfegruppenvertreter erfahren, wie sie Nutzen und Nachteile einer Therapie beurteilen können und was eine gute oder eine schlechte Studie ausmacht. Wenig später, am 2. und 3. April 2004, findet zu diesem Thema ein weiterführender Workshop statt.

Ob das Ergebnis einer klinischen Studie zuverlässig und die möglicherweise dort empfohlene Therapie tatsächlich wirksam ist, ist für Laien (und manchmal auch für Fachleute) auf den ersten Blick nicht leicht zu entscheiden. Zunehmend aber wollen auch Patienten am medizinischen Wissen teilhaben und ihre Perspektive in die Forschung einbringen. Ziel der Workshops ist es, Betroffenen das nötige Know-how zu vermitteln, damit sie sich gemeinsam mit Ärzten und Wissenschaftlern aktiv an der Erstellung systematischer Übersichtsarbeiten beteiligen können. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass die Fragen der Betroffenen in die Analysen miteinfließen, dass Ergebnisse überprüft werden, die für Patienten besonders wichtig sind, und dass die Arbeiten weitgehend allgemeinverständlich geschrieben werden.

Systematische Übersichtsarbeiten, so genannte Cochrane-Reviews, bewerten die tatsächliche Wirkungsweise von Therapien auf der Basis von klinischen Studien. Ärzte, Wissenschaftler und Patienten arbeiten zusammen, um in der medizinischen Fachliteratur gut durchgeführte klinische Studien zu einer jeweiligen Therapie zu suchen, diese sorgfältig zu prüfen und die Ergebnisse übersichtlich zusammenzufassen. Die Übersichtsarbeiten bieten damit für Ärzte und für Patienten eine hochwertige Grundlage, die die Entscheidung für eine bestimmte Therapie erleichtert.

Das Patientennetzwerk ist Teil der "Cochrane Haematological Malignancies Group" (CHMG), einer Arbeitsgruppe für systematische Übersichtsarbeiten zur Bewertung von Therapien bei malignen Lymphomen und Leukämien. Die CHMG ist im Rahmen des Kompetenznetzes Maligne Lymphome mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gegründet worden. Der Aufbau des Patientennetzwerks wird von der Deutschen Krebshilfe gefördert.

Der Workshop richtet sich vornehmlich an Leukämie- und Lymphompatienten, eventuell können jedoch auch Betroffene mit anderen Krebserkrankungen berücksichtigt werden. Für Anreise und Unterkunft kann nach Absprache ein Reisekostenzuschuss gewährt werden.

Anmeldung und weitere Informationen:
Nicole Skoetz
Koordinatorin für Patientenmitarbeit
Universität zu Köln
Klinik I für Innere Medizin
Kerpener Str. 15
50924 Köln
Tel.: 0221-7107 7021
Fax: 0221-7107 7024
E-Mail: nicole.skoetz@medizin.uni-koeln.de