• Presse

Neu: Fortbildungen zu Malignen Lymphomen

Das Kompetenznetz Maligne Lymphome (KML) hat eine Fortbildungsinitiative ins Leben gerufen. Um möglichst viele Ärztinnen und Ärzte über aktuelle Entwicklungen der Lymphomforschung und -therapie zu informieren, können Krankenhäuser kostenfrei einen KML-Experten als Referenten buchen. Dieser berichtet vor Ort etwa eine Stunde lang über ein aktuelles Thema aus der Lymphomforschung und beschreibt neuere Therapiekonzepte. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

1. Fortbildungsreihe: "First-Line Therapie des follikulären Lymphoms"

Die erste Fortbildungsreihe hat in diesem Herbst begonnen und widmet sich dem Thema "First-Line Therapie des follikulären Lymphoms". In ihrem Vortrag stellen Experten des KML aktuelle Entwicklungen dieses Themenkomplexes vor und berücksichtigen dabei die relevanten Ergebnisse des ASH 2006 und des ASCO 2007. Anschließend besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Referenten:

  • PD Dr. C. Buske (Med. Klinik III, Ludwig-Maximilians-Universität, München-Großhadern)
  • PD Dr. M. Dreyling (Med. Klinik III, Ludwig-Maximilians-Univers., München-Großhadern)
  • PD Dr. M. Rummel (Med. Klinik u. Poliklinik IV, Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH, Gießen)
  • Prof. Dr. C. Schmitt (Med. Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie, Charite-Virchow-Klinikum, Berlin)

Die erste Veranstaltungsreihe ist ein Pilotprojekt, in dem der Bedarf und die Akzeptanz dieser Fortbildungsinitiative überprüft werden. Ermöglicht wurde dieses Pilotprojekt durch die Roche Pharma AG. Zur weiteren Finanzierung der Fortbildungen bemüht sich das KML um eine breite Unterstützung durch verschiedene Sponsorengruppen. Die Sponsoren haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte der Vorträge. Eine Bewertung der Fortbildungsveranstaltungen durch die Teilnehmer erfolgt mittels eines Evaluationsbogens.

Krankenhäuser, die Interesse an einer solchen Fortbildung haben, können sich an die Zentrale des Kompetenznetzes Maligne Lymphome wenden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.lymphome.de/Netzwerk/Fortbildung/index.jsp.

Weitere Informationen:
Dr. Anke Strenge-Hesse
Geschäftsführerin
Kompetenznetz Maligne Lymphome
Klinikum der Universität zu Köln
Joseph-Stelzmann-Str. 9
D-50924 Köln
Tel.: +(49)221-478-7400
Fax: +(49)221-478-7406
E-Mail: anke.strenge-hesse@uk-koeln.de

Ansprechpartnerin für die Presse:
Silke Hellmich
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kompetenznetz Maligne Lymphome
Klinikum der Universität zu Köln
Joseph-Stelzmann-Str. 9
D-50924 Köln
Tel.: +(49)221-478-7405
Fax: +(49)221-478-7406
E-Mail: silke.hellmich@uk-koeln.de