• Presse

Lymphom-News vom ICML 2021 Virtual Edition

Vom 18.-22. Juni fand virtuell die International Conference on Malignant Lymphoma (ICML) statt. In sieben kurzen Videobeiträgen stellen KML-Experten prägnante Zusammenfassungen relevanter Studienergebnisse vor und schildern, was beim ICML in diesem Jahr diskutiert wurde. Alle Lymphom-Highlights vom ICML sind jetzt KML-Portal unter http://www.lymphome.de/icml2021 verfügbar.

Die International Conference on Malignant Lymphomas (ICML) in Lugano ist das weltweit wichtigste Forum zu lymphoiden Neoplasien. Alle zwei Jahre treffen sich rund 4.000 Wissenschaftler*innen und Ärzt*innen dort, um neue Forschungsergebnisse auszutauschen und zu diskutieren. Aufgrund der Covid-19-Pandemie fand dieses Meeting vom 18.-22. Juni 2021 erstmals virtuell statt.

In seiner Reihe LymphomKompetenz KOMPAKT berichtet das Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V. (KML) nun zum vierten Mal mit sieben kurzen Expertenvideos von dieser Konferenz. Ein besonderes Highlight war die "Henry Kaplan Memorial Lecture", die in diesem Jahr als Anerkennung für sein Lebenswerk von Professor Dr. Michael Hallek, Direktor der Klinik I für Innere Medizin an der Uniklinik Köln und Vorstandsvorsitzender des Kompetenznetzes Maligne Lymphome im Rahmen der Kongresseröffnung gehalten wurde.

Alle Beiträge finden Sie unter http://www.lymphome.de/icml2021:

GRUßWORT & Fragen zu COVID-19
Prof. Dr. med. Michael Hallek (Köln)

CHRONISCHE LYMPHATISCHE LEUKÄMIE (CLL)
Prof. Dr. med. Barbara Eichhorst (Köln)

HODGKIN LYMPHOM
Prof. Dr. med. Peter Borchmann (Köln)

INDOLENTE LYMPHOME
Prof. Dr. med. Martin Dreyling (München)

AGGRESSIVE LYMPHOME
Prof. Dr. med. Björn Chapuy (Göttingen)

T-Zell-Lymphome
PD Dr. med. Marco Herling (Leipzig)

ZNS-Lymphome
Prof. Dr. med. Gerald Illerhaus (Stuttgart)

Ärztinnen und Ärzte können per Mail zudem Fragen an die Expertinnen und Experten adressieren: icml2021@lymphome.de

Das KML dankt den Firmen Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA, Janssen-Cilag GmbH, MSD Sharp & Dohme GmbH und Roche Pharma AG für die Unterstützung bei diesem Projekt. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die Auswahl und Darstellung der Inhalte. Die Höhe der Zuwendungen kann der KML-Website entnommen werden.