• Presse

Hodgkin Lymphom: Aktualisiertes Faltblatt informiert über seltene Erkrankung des Lymphsystems

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 2.200 Menschen neu an einem Hodgkin Lymphom, einer Tumorerkrankung des lymphatischen Systems. Betroffen sind vor allem junge Menschen zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr, ein zweiter Erkrankungsgipfel liegt jenseits des 65. Lebensjahres. Das Kompetenznetz Maligne Lymphome (KML) hat nun seine Kurzinformation für Menschen mit einem Hodgkin Lymphom aktualisiert. Das Falblatt, das in knapper und übersichtlicher Form wichtige Fragen rund um die Erkrankung beantwortet, wird kostenlos an Patienten, Angehörige und Behandlungszentren abgegeben.

Beim Hodgkin Lymphom (HL) vermehren sich ursprünglich für die Immunabwehr zuständige weiße Blutkörperchen (B-Lymphozyten) unkontrolliert in lymphatischen Organen wie Lymphknoten oder Milz. Dies kann zu einer Schwellung der Lymphknoten führen, die meist im Kopf-Hals-Bereich auftritt. Im Frühstadium ist die Erkrankung in der Regel auf die Lymphknoten beschränkt. Sie kann aber im Verlauf auch auf andere Organe übergreifen und sich so im ganzen Körper ausbreiten. Das Hodgkin Lymphom ist sehr gut zu behandeln, insgesamt werden heute mit adäquater Therapie rund 90 Prozent aller Patienten dauerhaft geheilt.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Hodgkin Studiengruppe (GHSG) an der Uniklinik Köln konnte das Kompetenznetz Maligne Lymphome (KML) nun seine Kurzinformation zum Hodgkin Lymphom überarbeiten und nachdrucken. In dem Faltblatt werden die besonderen Symptome dieser Erkrankung erläutert und wichtige Diagnosschritte sowie Möglichkeiten der Behandlung beschrieben.

Autoren der Hodgkin-Information sind Dr. med. Paul Bröckelmann und Prof. Dr. med. Andreas Engert (beide Uniklinik Köln). Die Herstellung des Faltblatts wurde von der Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG finanziell unterstützt. Das Unternehmen hatte keinen Einfluss auf den Inhalt.

Das Faltblatt kann elektronisch über das Lymphom-Portal http://www.lymphome.de heruntergeladen oder als Papier-Version beim KML bestellt werden:

https://lymphome.de/fileadmin/Media/service/mediathek/lymphomerkrankungen/WEB_Ho...

Gedruckte Exemplare können über folgende Kanäle bestellt werden:

Online-Bestellformular: https://lymphome.de/mediathek/bestellformular-fuer-print-ausgaben/
E-Mail: lymphome@uk-koeln.de
Telefon: +49 221 478-96000
Fax: +49 221 478-96001

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Deutsche Hodgkin Studiengruppe (GHSG)
Leiter: Prof. Dr. med. Andreas Engert
GHSG Studienzentrale
Klinik I für Innere Medizin
Uniklinik Köln
50924 Köln
0221 478-88200
0221 478-88188
dhsg@uk-koeln.de
http://www.ghsg.org

Die GHSG ist Mitglied im Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V. (KML). Ärzte und Patienten finden auf den KML-Internetseiten (http://www.lymphome.de) alle wichtigen Informationen über aktuelle Studien zum Hodgkin Lymphom und können dort nach Krankenhäusern und Facharztpraxen suchen, die an diesen Studien teilnehmen.