Der Newsletter des Kompetenznetzes erscheint halbjährlich. Er liefert vor allem Informationen aus der KML-Geschäftsstelle und aus den Studiengruppen sowie aus Patientenverbänden und Selbsthilfegruppen.

Newsletter-Verteiler

Halbjährlich erscheint der KML-Newsletter. Tragen Sie sich jetzt in den Verteiler ein und bekommen ihn regelmäßig per E-Mail.

Weitere Informationen
Bestellformular für Print-Ausgaben

Gerne senden wir Ihnen unseren letzten Newsletter, Broschüren oder Kurzinformationen auch als gedruckte Exemplare zu. Nutzen Sie für die Bestellung unser Formular.

Weitere Informationen

Hier finden Sie die bisherigen Ausgaben:

Nr. 35 - August 2019

Aus dem Inhalt:

  • Grußwort
  • 20-Jahre-KML: Einladung zum Symposium
  • Neue KML-Website
  • Videoberichte EHA und ICML
  • Fortbildung CAR-T-Zell-Therapie
  • HämatoKolleg gestartet
  • Aktualisierte Broschüren
  • Dank allen Spendern!
  • Einleger-Studientabelle
  • BVML
  • Studien & Studiengruppen
  • Neue Wirkstoffe und Arzneimittel
  • Musiktherapie & Singende Krankenhäuser e.V.

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Gilead Sciences GmbH, Janssen-Cilag GmbH, Riemser Pharma GmbH, Roche Pharma AG. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 34 - Dezember 2018

Aus dem Inhalt:

  • Grußwort
  • MV hat KML-Vorstand gewählt
  • GLA neues Mitglied im KML
  • PTLD-Flyer erschienen
  • KML-Fortbildungsreihe
  • HämatoKolleg
  • ASH-Abstracts
  • Neues aus der Industrie
  • Deutsche Stiftung Junge Erwachsene mit Krebs

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Gilead Sciences GmbH, Hexal, Roche Pharma AG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 33 - Juli 2018

Aus dem Inhalt:

  • Nachruf M. Pfreundschuh
  • Mitgliedschaft im KML
  • Videoberichte vom EHA 2018
  • Datenschutz im KML
  • Aktuelle Lymphomstudien
  • CAR-T-Zell-Therapie
  • Fortschritte beim Morbus Waldenström
  • Aus IVML wird BVML
  • Krebspreis für H. Goldschmidt
  • NHL-Selbsthilfe in NRW

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Gilead Sciences GmbH, Hexal, Roche Pharma AG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 32 - Dezember 2017

Aus dem Inhalt:

  • Nachruf M. Pfreundschuh
  • Mitgliedschaft im KML
  • Videoberichte vom EHA 2018
  • Datenschutz im KML
  • Aktuelle Lymphomstudien
  • CAR-T-Zell-Therapie
  • Fortschritte beim Morbus Waldenström
  • Aus IVML wird BVML
  • Krebspreis für H. Goldschmidt
  • NHL-Selbsthilfe in NRW

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Gilead Sciences GmbH, Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG, Roche Pharma AG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 31 - Juli 2017

Aus dem Inhalt:

  • Grußwort
  • KML-Fortbildungsreihe
  • Videoberichte aus Lugano
  • ZNS-Flyer erschienen
  • Aktuelle Studien 2017
  • German Lymphoma Alliance (GLA) gegründet
  • Neues aus der Industrie
  • Myelom Deutschland e.V. arbeitet als Bundesverband betroffener Patienten(gruppen)

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Gilead Sciences GmbH, Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG, Roche Pharma AG, . Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 30 - Dezember 2016

Aus dem Inhalt:

  • Neue KML-Referenzpathologen
  • KML-Informationen stark nachgefragt
  • Spenden an das KML
  • Sprechstunde zur oralen Tumortherapie
  • 20 Jahre Deutsche CLL-Studiengruppe
  • ASH-Abstracts der KML-Studiengruppen
  • Neu aktivierte Studien
  • The Bird - ein verrückter Vogel hilft

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Gilead Sciences GmbH, Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG, Roche Pharma AG, . Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 29 - Juli 2016

Aus dem Inhalt:

  • Grußwort
  • Mitglied werden!
  • KML-Fortbildungen
  • Aktualisierte Broschüren
  • KML-Studiengruppen: Erfolge, Ziele & Herausforderungen
  • 20 Jahre GMMG
  • GHSG-Studienübersicht
  • Mischkost statt "Krebsdiät"!

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Gilead Sciences GmbH, Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG, Roche Pharma AG, . Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 28 - Dezember 2015

Aus dem Inhalt:
  • Neue KML-Broschüren
  • 10 Fragen an ... Andreas Rosenwald
  • Aktuelle Lymphom-Studien 2016
  • ASH-Highlights der KML-Studiengruppen
  • 20 Jahre DLH
 

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Gilead Sciences GmbH, Roche Pharma AG, Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 27 - Juli 2015

Aus dem Inhalt:
  • Grußwort
  • Aktuelle Entwicklungen bei der IVML
  • Neue Substanzen in der Therapie des Multiplen Myeloms
  • Berichte Mitgliederversammlung
  • KML-Videoberichte von der 13-ICML in Lugano
  • Neue CLL-Studien
  • Studientabelle: Neu aktivierte Studien
  • Psychoonkologie: bedarfsgerechte Versorgung
 

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Celgene GmbH, Mundipharma Deutschland GmbH & Co. KG, Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 26 - Dezember 2014

Aus dem Inhalt:

  • Neue Substanzen in der Lymphomtherapie
  • KML-Dokumentation & -Monitoring
  • Umzug KML-Geschäftsstelle
  • ASH-Highlights der KML-Studiengruppen
  • KML-Studienupdate 12/2014
  • Neuer Verein: Myelom Deutschland e.V.

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Mundipharma Deutschland GmbH & Co. KG, Roche Pharma AG, Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 25 - Juli 2014

Aus dem Inhalt:
  • KML-Mitgliederversammlung 2014
  • 40 Jahre Kiel-Klassifikation
  • Aktuelles aus dem KML
  • KML-Studien 2014/2015
  • Neu im KML: Europäisches Morbus Waldenström Konsortium
  • Umzug des nationalen MZoL-Registers
  • Leitlinien zum Hodgkin Lymphom
 

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Mundipharma Deutschland GmbH & Co. KG, Roche Pharma AG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 24 - Dezember 2013

Aus dem Inhalt:
  • Orts- und PLZ-Suche im KML Lymphomstudien-Register
  • IVML-Controllingbericht erschienen
  • PTLD-Studienzentrale umgezogen
  • Kurzinformation T-Zell-Lymphome
  • ASH-Highlights der KML-Studiengruppen
  • Hilfe & Unterstützung: Patientenkongresse
 

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Mundipharma Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG, Roche Pharma AG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 23 - Juli 2013

Aus dem Inhalt:
  • KML-Mitgliederversammlung 2013
  • Neue Broschüren
  • Referenzbegutachtungen in KML-Studien
  • IVML: PET-Vereinbarung
  • 10 Fragen an Martin Dreyling
  • Assoziierte Zentren in onkologischen Studien
  • ZNS-Lymphome
  • Hilfe & Unterstützung: Alternative und komplementäre Methoden
 

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Mundipharma Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG, Roche Pharma AG, Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 22 - Dezember 2012

Aus dem Inhalt:

  • KML-Stellungnahme zur Marktrücknahme von Alemtuzumab
  • Nachruf auf Rolf-Peter Müller
  • S3-Leitlinie Hodgkin-Lymphom
  • ASH-Highlights der KML-Studiengruppen
  • Hilfe & Unterstützung: Knochenmarkspender helfen auch Lymphompatienten!

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Mundipharma Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG, Roche Pharma AG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 21 - September 2012

Aus dem Inhalt:
  • Grußwort Prof. Dr. med. Hartmut Goldschmidt
  • IVML: Controllingbericht erschienen
  • IVML: 10 Fragen an Prof. Dr. med. Axel Heyll
  • DCLLSG: Lenalidomid Erhaltungstherapie bei CLL-Patienten
  • DSHNHL: OPTIMAL >60: Heilung weiter verbessern, Nebenwirkungen reduzieren
  • Sportliche Aktivität im Rahmen der Krebstherapie
 

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Mundipharma Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG, Roche Pharma AG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 20 - Dezember 2011

Aus dem Inhalt:
  • Grußwort: Appell des KLM-Vorstands und der KML-Studienleiter
  • IVML: Neuer Meldeprozess
  • Behördliche Inspektionen
  • Freiburger ZNS-Studiengruppe neu im KML
  • Neu erschienen: Aktuelle Lymphom-Studien 2012
  • ASH-Highlights der KML-Studiengruppen
  • Neue Studien für Patienten mit follikulärem Lymphom
  • Kinder krebskranker Eltern leiden mit
 

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Mundipharma Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG, Roche Pharma AG. . Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 19 - Juli 2011

Aus dem Inhalt:

  • Mitgliederversammlung 2011
  • Stellenwert der PET bei malignen Lymphomen
  • Übersicht über laufende Lymphom-Studien
  • Studienergebnisse: ZNS-Lymphome/Mantelzell-Lymphome
  • Hilfe & Unterstützung: Konsiliardienst des KML / Telefonaktion

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Mundipharma Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG, Roche Pharma AG. . Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters

Nr. 18 - Dezember 2010

Aus dem Inhalt:
  • KML-Broschüren erfreuen sich großer Nachfrage
  • Fortbildungsinitiative zur CLL und zum MM läuft weiter
  • Volker Diehl erhält internationalen Hämatologen-Preis für sein Lebenswerk
  • PTLD: Umzug der Studienzentrale
  • Europäisches MCL-Network jetzt selbständige Studiengruppe im KML
  • KML-Experten berieten Patienten und Angehörige in bundesweiter Telefonaktion
  • Herausragende Publikationen der KML-Studiengruppen
  • ASH-Highlights der KML-Studiengruppen
  • Virtuelle Selbsthilfegruppen für Patienten mit Leukämien und Lymphomen
 

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Mundipharma Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG, Roche Pharma AG. . Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters

Nr. 17 - Juli 2010

Aus dem Inhalt:

  • Integrierte Versorgung: IVML nimmt Fahrt auf
  • Werden Sie Mitglied im KML
  • Neue Faltblätter zur CLL und zum Multiplen Myelom
  • Telefonaktion 2010
  • Referenzpathologie: WHO-Klassifikation
  • KML-Studiengruppen: Neues Studienprotokoll der GMMG / Registerstudie zum Marginalzonen-Lymphom
  • Hilfe & Unterstützung: DLH-Patientenkongress

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Mundipharma Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG, Roche Pharma AG. . Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters

Nr. 16 - Dezember 2009

Aus dem Inhalt:

  • 10 Jahre KML
  • www.lymphome.de
  • Fortbildungen: neue Themen
  • Telefonaktion 2009
  • KML-Studiengruppen: Neue Studienprotokolle zu T-Zell-Lymphomen und zum Hodgkin-Lymphom
  • Hilfe & Unterstützung: Psycho-Onkologie

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Mundipharma Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG, Roche Pharma AG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 15 - Dezember 2008

Aus dem Inhalt:

  • Integrierte Versorgung von Lymphompatienten
  • KML-Fortbildungen: Neue Themen
  • Bundesweite Telefonaktion: KML-Experten informierten Patienten und Angehörige
  • KML-Symposium beim DGH-Jahreskongress (Wien)
  • KML-Studiengruppen: Zwei neue Studienprotokolle zu Hodgkin-Lymphomen und Chronischer Lymphatischer Leukämie
  • Patientenselbsthilfe: Neuer Vorsitzender bei der DLH

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Mundipharma Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG, Roche Pharma AG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 14 - Februar 2008

Aus dem Inhalt:

  • Bundesweiter IV-Vertrag für alle Lymphom-Erkrankungen
  • Fortbildungsreihe zu Malginen Lymphomen
  • Das KML-Dokumentationsprojekt
  • Aktuelles vom 49. Jahrestreffen der American Society of Hematology (ASH)
  • Bericht über die EMEA Konferenz in London
  • Die Plasmozytom/Multiples Myelom Selbsthilfegruppe NRW e.V.

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Ribosepharm GmbH, Roche Pharma AG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 13 - April 2007

Aus dem Inhalt:
  • Vernetzung als Erfolgsmodell: KML-Pressekonferenz
  • Online-Suche von Studienzentren
  • KML-Datenschutzkonzept kann genutzt werden!
  • Übersicht über aktive Studien im KML
  • Aktuelle Studien der Deutschen CLL-Studiengruppe
  • Interview mit Gerhold Emmert - NHL-Hilfe e.V.
 

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Ribosepharm GmbH, Roche Pharma AG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 12 - September 2006

Aus dem Inhalt:

  • Erster KML-Workshop: Internationale Elite der Lymphomforschung traf sich in Köln
  • Strahlentherapie: Das Referenzzentrum Homburg/Saar stellt sich vor
  • Handzeichen gegen Krebs - die Aktion 2006
  • Neue Erkenntnisse pber die reifen aggressiven B-Zell-Lymphome
  • Aktuelle Studienkonzepte für das fortgeschrittene follikuläre Lymphom

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Ribosepharm GmbH, Roche Pharma AG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 11 - Februar 2006

Aus dem Inhalt:

  • 12. AMG-Novelle: Schulungen der AG QM
  • Patienten mit medizinischer Betreuung zufrieden
  • Neue Studien der DSHNHL
  • IV-Vertrag für Hodgkin-Patienten
  • Erster "Tag der Krebsselbshilfe"

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Ribosepharm GmbH, Roche Pharma AG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 10 - September 2005

 

Aus dem Inhalt:

  • KML e.V. gegründet
  • Englische Homepage ein Erfolg
  • Cochrane-Gruppe wird weiter gefördert
  • Übersicht: Aktive Studien im Kompetenznetz
  • Studiengruppe ZNS-Lymphome stellt sich vor
  • 10 Jahre DLH - wir gratulieren!

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Roche Pharma AG. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 9 - Februar 2005

Aus dem Inhalt:

  • Neuerungen durch die AMG-Novelle
  • Verbundprojekt zur Biologie der Lymphome
  • Niedergelassene Hämato-Onkologen gründen Institut
  • Studiengruppen für Multiple Myelome stellen sich vor
  • Studien der Studiengruppe Chronische Lymphatische Leukämie
  • Patientenselbsthilfe Multiple Myelome

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Medac GmbH. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 8 - Juli 2004

Aus dem Inhalt:
  • AMG-Novelle: Gespräche tragen Früchte
  • Lymphom-Therapie evaluiert
  • Qualitätsmanagement im Kompetenznetz
  • Aktuelle Studien der GLSG und der DCLLSG
  • Non-Hodgkin-Lymphome auf dem Vormarsch
 

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Medac GmbH. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 7 - Januar 2004

Aus dem Inhalt:
  • Strahlentherapie: Das Referenzzentrum Münster stellt sich vor
  • Cochrane Haematological Malignancies Group
  • Einschluss von Studienpatienten in der hämato-onkologischen Praxis
  • Deutsche Studiengruppe Gastrointestinale Lymphome: Neue Studie in Kürze
  • Psycho-onkologie: Hilfe zur seelischen Krankheitsbewältigung
  • Forschungsergebnisse zur Ursachen und Risikofaktoren von Leukämien und malignen Lymphomen
 

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Medac GmbH. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 6 - Juni 2003

Aus dem Inhalt:
  • Online-Registrierung für Zugang zu Studienprotokollen
  • T-Zell-Lymphome: Klinisches Bild und Behandlungsstrategien
  • Aktuelle Lymphom Studien der OSHO
  • Studiengruppe Post Transplant Lymphoproliferative Disorders
  • Phase II-Studie für Patienten mit rezidiviertem Hodgkin Lymphom
  • Klinische Prüfung und AMG-Novelle: die Problematik öffentlich geförderter Studien
 

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Medac GmbH. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 5 - Dezember 2002

Aus dem Inhalt:
  • Vernetzung des Referenzpanels für Lymphknotenpathologie
  • EBM-Kurs für niedergelassene Hämato-Onkologen
  • Deutsche Hodgkin-Studiengruppe: Neue Studiengeneration
  • Aggressive Non-Hodgkin-Lymphome: Behandlung älterer Patienten
  • "Ein Kapitel im Leben" - Informationsfilm für Patienten und Angehörige
  • IV. Internationaler Workshop der Deutschen CLL-Studiengruppe
 

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Medac GmbH. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 4 - Juni 2002

Aus dem Inhalt:
  • Labyrinth Krankheit: gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit der Kompetenznetze in der Medizin
  • Epidemiologie: Bevölkerungsbezogene Forschung zu Ursachen, Risikofaktoren, Therapie und Prävention der malignen Lymphome
  • Dokumentationsprojekt: Unterstützung nicht-universitärer Krankenhäuser
  • Deutsche Studiengruppe für Niedrigmaligne Lymphome: aktuelle Studien
  • Off-Label-Use von Arzneimitteln
  • Internationales Radioimmuntherapie-Symposium
 

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Medac GmbH. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 3 - September 2001

Aus dem Inhalt:

  • Qualitätsmanagement bei der Durchführung klinischer Studien
  • 4. Lymphom-Workshop für niedergelassene Hämato-Onkologen
  • Die Studien der Deutschen Studiengruppe Hochmaligne Non-Hodgkin-Lymphome
  • Deutsche Studiengruppe Chronische Lymphatische Leukämie
  • Kongressbericht: ASCO 2001

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Medac GmbH. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 2 - Januar 2001

Aus dem Inhalt:

  • Langzeitfolgen nach Radiochemotherapie mit nachfolgender Blutstammzelltransplantation
  • Cochrane: Newsbreak
  • Hämato-onkologische Schwerpunktpraxen: Neue Geschäftsstelle
  • Die Lymphomstudien-Dokumentation der niedergelassenen Onkologen
  • HD-R2-Studie: Sequenzielle Hochdosistherapie bei rezidiviertem Morbus Hodgkin
  • Highlights vom ASH 2000

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Medac GmbH. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.

Nr. 1 - Juli 2000

Aus dem Inhalt:
  • Das Kompetenznetz Maligne Lymphome stellt sich vor
  • Pionierarbeit für das Kompetenznetz: Die Deutschen Lymphom-Studiengruppen
  • Aktivitäten der niedergelassenen Onkologen im Lymphombereich
  • Quo Vadis - Therapieoptimierungsprüfung
  • Asco 2000
 

Die Herstellung dieses Newsletters wurde durch folgende Firmen finanziell unterstützt: Amgen GmbH, Medac GmbH. Die Texte der Rubrik "Neues aus der Industrie" sind Firmendarstellungen und stellen keine Therapieempfehlungen des KML dar. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die anderen Inhalte des KML-Newsletters.