Service

Aktuelles
  • News
  • KML-News

Abschlussbericht zur Besonderen Versorgung von Patienten mit malignen Lymphomen (BVML)

Der seit Januar 2008 bestehende Vertrag zur „Besonderen Versorgung von Patienten mit malignen Lymphomen“, vormals „Integrierte Versorgung“, wurde zum 30.06.2020 beendet. Gut ein Jahr später liegt nun der vom KML erstellte, abschließende Controlling-Bericht vor.

BVML-Controllingbericht 2020 FINAL

In die "Besondere Versorgung von Patienten mit malignen Lymphomen (BVML)" konnten zwischen 2008 und 2020 insgesamt 1.406 Patienten eingebracht werden. Bis 2015 konnte eine Steigerung auf 202 eingeschriebene Patienten (16,8 Patienten pro Monat) erfolgen. Ab 2016 ist die Anzahl der in die BVML eingeschlossenen Patienten jedoch weitgehend kontinuierlich gesunken bis zuletzt auf etwa 6,7 Patienten pro Monat. Der Rückgang der jährlichen Teilnehmerzahlen hängt teilweise mit den für die BVML positiv begutachteten Studienprotokollen zusammen, innerhalb derer Patienten behandelt wurden und gleichzeitig an der BVML teilnahmen. Dies war die am häufigsten genutzte Möglichkeit Patienten in die BVML einzuschließen, neben der Möglichkeit der Behandlung analog des Standardarms eines Studienprotokolls oder der individuellen Absprache des Therapievorgehens mit der jeweiligen Studiengruppe. Das Universitätsklinikum Köln, der Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) und die AOK Rheinland/Hamburg hatten sich daher dazu entschieden, dieses Versorgungsmodell zu beenden.

Das KML bedankt sich bei allen beteiligten Vertragspartnern und Studiengruppen für die gute Zusammenarbeit und insbesondere bei den über 200 teilnehmenden Behandlungszentren für ihre teils sehr engagierte Mitarbeit an diesem Projekt. Das KML steht weiterhin für Fragen zur BVML zur Verfügung.

Weitere Informationen

Natalie Schreiber Sarmento, M.A.
Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.
Universitätsklinikum Köln (AöR)
D-50924 Köln
Telefon: 0221 478-96008
Fax: 0221 478-96001
E-Mail: bvml@uk-koeln.de